Das Konzept von Rhythmix

Bereits Kinder ab dem ersten Lebens­­jahr führen wir spielerisch an Musik heran. In unseren Eltern-Kind-Kur­sen aktivieren wir das Rhythmusgefühl intuitiv durch Musik und Bewegung. Gemeinsames Singen und Tanzen macht Freude und unterstützt die Gesamtentwicklung des Kindes.

In fortführenden Rhythmikkursen (ohne Eltern) erweitern und vertiefen wir diese Erfahrungen. So schaffen wir ein ideales Fundament, um später leichter und flexibler ein Instrument zu erlernen.

Idee

Das rhythmix bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einen Raum, in dem elementare und weitergreifende Erfahrungen mit Musik – allein und gemeinsam mit anderen -  gemacht werden können. In dem das Lernen mit und durch Musik im Vordergrund steht.

Durch unser hochqualifiziertes Lehrerteam, welches sich aus unterschiedlichsten Kulturen zusammensetzt,  haben wir die Möglichkeit, diese Erfahrungen zu begleiten und zu fördern.

Musik als gemeinsame Sprache der Menschheit  wird bei uns erlebbar.

Team

Unser Team besteht aus vierzehn er­­­fahrenen Musikpädagogen, die sich regelmäßig fortbilden und unserer Sekretärin. Daneben werden wir projektbezogen von weiteren pro­­­­fessionellen Musikern unterstützt.

Elke Häder, Gründerin
Elke Häder, Gründerin

Elke Häder, Jahrgang 1964, hat Rhythmix 1995 als private Einrichtung in Frankfurt gegründet. Sie leitet die Musikschule, an der sie Basiskurse in Früherziehung sowie Flöte, Psalter, Klavier und Gesang unterrichtet.

Ein musikpädagogisches Rhythmik­studium absolvierte sie an den Hoch­­schulen Hannover und Stutt­gart. Sie zählt damit zu den wenigen Diplom-Rhythmikerinnen in ganz Deutschland. Daneben machte sie eine atemtherapeutische Ausbildung am Institut für Psychotonik in Freudenstadt. Bevor sie Rhythmix gründete, ar­­­­bei­te­te sie mehrere Jahre als Rhyth­­mik­pädagogin an ver­schiedenen Musik­schulen.

Aldo Vazquez
Aldo Vazquez, Schlagzeug, Gitarre

"Viele Musiker, Freunde und Eltern meiner Schüler fragen mich: 'Wo trittst du auf? Warum gibst du nicht deine eigenen Konzerte?'
Die Wahrheit ist: Ich bin schon in Kuba, Amerika und Europa aufgetreten, aber kein Geld der Welt kann den Respekt und die Liebe bezahlen, die meine Schüler mir entgegenbringen - und ich ihnen.
Meinen Schülern dabei zu helfen, die Musik zu verstehen und zu genießen, ist meine große Leidenschaft - nach Gott, meiner Frau, meinen Kindern, meiner Familie und meinen Geschwistern in Christus."

Leana Alkema, Cello
Leana Alkema

„ Cello spielen macht Spaß!  Es beinhaltet viel mehr als nur das Technische - wie man den Bogen hält oder einen schönen Klang schafft… Die Musik und der Mensch stehen im Mittelpunkt. In jeder Stunde wird auch die kreative Entfaltung durch Improvisation und Klanggestaltung angeregt und gefördert."

Leana Alkema wurde 1987 in Windhoek, Südafrika geboren. Sie erhielt dort bereits viele Preise als Cellistin und kam anschließend für ihr weiteres Studium nach Frankfurt. An der HfMDK Frankfurt studierte sie bei Prof. László Fenyö und ist nun Masterstudentin bei Sabine Krams. Neben dem Studium ist sie als freischaffende Solistin, Kammermusikerin, Orchestermusikerin und Cellolehrerin tätig.

Elke Häder, Gründerin
Christian Blaser

Christian Blaser, Gitarre

Katja Blumenhein

„Im Chor zu singen war für mich immer schon die Art Musik zu machen, die mich am meisten berührt.“

Katja Blumenhein studierte zunächst Instrumentalpädagogik mit Hauptfach Querflöte bei Paul Dahme, anschließend Künstlerische Ausbildung Chorleitung bei Linda Horowitz und danach berufsbegleitend Pop- und Jazzchorleitung bei Anne Kohler, Oliver Gies und Martin Carbow. Meisterkurse u.a. bei Eric Ericson, Helmut Rilling, Werner Pfaff, Matthias Becker, Tijs Krammer, Darmon Meader, Jens Johansen, Anders Edenroth, Jim Daus Hjernoe erweiterten ihren musikalischen Background. Seit 2007 ist sie Mitglied im Kammerchor studio vocale Karlsruhe unter Leitung von Werner Pfaff. Konzertreisen führten sie in zahlreiche europäische und außereuropäische Länder.

Emanuele Breda

Emanuele Breda, Geige

Andrea Capecci, Klavier

 „Eine große Magie, sowie menschlicher und geistiger Kontakt mit Schülern und Kollegen, das macht das Unterrichten für mich aus.
Es ist unglaublich, wie viel man von den Schülern selbst lernen kann! Unterrichten ist zweimal Lernen. Die Musik mit ihrem Facettenreichtum zu entdecken und darin zusammen zu wachsen und zu reifen, ist mein Ziel als Musiklehrer.
Und, warum gerade am Rhythmix und nicht woanders? Vor allem die tolle, freundliche und menschliche Atmosphäre und Qualität des Unterrichts machen den Unterschied!“

Andrea Capecci konzertiert regelmäßig als Solist bei wichtigen Festivals und Konzertreihen in Europa. Konzerte führten ihn u.a. in die Alte Oper Frankfurt und den Sendesaal des hr. Der Pianist erhielt Einladungen nach Italien, Polen, Spanien, Frankreich und England und arbeitet mit renommierten Dirigenten und Orchestern zusammen.
2013 übernahm Andrea Capecci einen Lehrauftrag für Klavier an der Hochschule für Musik Würzburg. www.andreacapecci.info

Hongxia Cui

Hongxia Cui, Geige

Thomas Hanelt

Thomas Hanelt, Klavier

Víctor Loarces, Block- und Querflöte

Víctor Loarces, Block- und Querflöte

 

Michael Burbano, Gitarre

Michael Burbano, Gitarre

 

Leandro Christian, Klavier

Leandro Christian, Klavier

 

Misael Rodriguez, Schlagzeug

Misael Rodriguez, Schlagzeug

 

Xiaowei Wang, Geige

Xiaowei Wang, Geige

 

Laurelle Scherndl

Laurelle Scherndl betreut unser Sekretariat und ist Ihre Ansprechpartnerin bei organisatorischen und administrativen Angelegenheiten. Gerne beantwortet sie Ihre Fragen, berät Sie zu unseren Unterrichtsangeboten oder vereinbart einen Probeunterricht mit Ihnen. 

Impressionen

Ein paar Impressionen aus unserer Musikschule...

FAQ

Fragen und Antworten

Warum sind die Kurse in den Jugendmusikschulen manchmal günstiger?

  1. Das rhythmix ist eine private Einrichtung, die ohne jeden Zuschuss auskommen muss. Bei den Kursen der Jugendmusikschule z.B. wird jeder Kurs zu 51% von der Kommune/Land bezahlt und zu 49% von den Teilnehmern.

  2. Dafür können wir ohne großen bürokratischen Aufwand flexibel reagieren.

  3. Außerdem sind unsere Gruppenkurse wesentlich kleiner. Das macht auch mehr Spaß und der Lerneffekt ist größer.

  4. Rhythmik-Kurse und Elementarkurse werden von Dipl.-Rhythmikern durchgeführt und nicht von Studenten.

Zuletzt aktualisiert am 04.05.2017 von Patrick Weiß.

Wann sind denn Ferien?

Immer in den Schulferien des Landes Hessen.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Was passiert, wenn ein Lehrer krank wird?

Sollte der Unterricht von Lehrerseite aus nicht stattfinden, so wird er nachgeholt. Wenn ein Schüler krank ist, können wir diesen Unterricht aus zeitlichen und finanziellen Gründen leider nicht nachholen. In Gruppenkursen gibt es die Möglichkeit, nach Absprache mit dem Lehrer, den Unterricht in einem anderen Kurs nachzuholen.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Ab welchem Alter kann ich mein Kind in der Kindermusikschule anmelden?

In Eltern-Kind-Kursen schon ab 1,5 Jahren zusammen mit Mutter oder Vater, Oma oder Opa, Kindermutter oder Au-Pair.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Gibt es eine Altersgrenze?

Nein, unsere Musikkurse sind für jeden von 1 bis 99 Jahre geeignet.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Welche Instrumente kann man lernen?

Geige, Bratsche, Violoncello, Psalter, Gitarre, E-Gitarre, E-Bass, Kontrabass, Klavier, Keyboard, Blockflöte, Querflöte, Trommel und Schlagzeug.

Zuletzt aktualisiert am 04.05.2017 von Patrick Weiß.

Ab wieviel Jahren ist es sinnvoll, ein Instrument zu lernen?

In der Regel ab 6 Jahren. Davor empfehlen wir die Rhythmik-Kurse. Ausnahme: Geige ab 4 Jahren nach der Suzuki-Methode.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Mit welchem Instrument fängt man am Besten an?

Mit dem, was am meisten Spaß macht oder was man später gern können will. Wer die gängigsten Instrumente kennenlernen will, kann auch den Instrumentenschnupperkurs besuchen.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Was kostet ein Anfänger-Instrument?

Flöte ab 30 Euro
Geige ab 120 Euro
Gitarre ab 80 Euro
Klavier ab 700 Euro (gebraucht)

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Kann man auch Instrumente leihen?

Ja, wir verleihen Gitarren und Geigen in verschiedenen Größen.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Kommen die Lehrer auch nach Hause?

Nein. Zum einen wären sie mehr unterwegs zum Unterrichten, zum zweiten ist der Besuch in einem anderen Umfeld für Kinder förderlich.

Zuletzt aktualisiert am 22.12.2015 von Patrick Weiß.

Gibt es Vorspiele?

Ja. Traditionell finden 2 Schülerkonzerte im Jahr statt, meistens vor den Winter- bzw. Sommerferien. Alle anderen Termine und Inhalte finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Warum muß in den Ferien weiter bezahlt werden?

Die Preise setzen sich aus einem Jahresbeitrag zusammen. Die Bezahlung folgt daher in monatlichen Raten.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Wieviel Zeit muß man zum Üben aufwenden?

Regelmäßiges und aufmerksames Üben ist unumgänglich. Ohne Üben geht es nicht, denn nur wer übt, lernt und hat Erfolgserlebnisse!

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Wie lange gibt es die Rhythmix Musikschule schon?

Seit Juni 1995, zuerst in der Launitzstraße und zwischen 1998 und 2007 in der Eschenbachstraße, seit Januar 2008 in der Mörfelder Landstraße 121b.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Wieviele Kinder sind im Rhythmix?

Mehr als 200, von Kleinkindern über Schulkinder bis zu Senioren.

Zuletzt aktualisiert am 22.12.2015 von Patrick Weiß.

Wann fangen die Kurse an?

Neue Kurse fangen immer nach den Sommerferien an. In viele Kurse kann man aber auch jederzeit einsteigen. Das gilt auch für den Instrumentalunterricht.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Was ist Rhythmik?

Rhythmik ist eine ganzheitliche Methode, die Bewegung, Stimme, Material und Rhythmus mit einbezieht. Man kann auch sagen: über die Bewegung zur Musik, über die Musik zur Bewegung.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.

Kann ich auf mein Kind in der Schule warten?

Ja, in unserem wunderschönen Wartebereich besteht die Möglichkeit dazu. Für die kleineren Geschwisterkinder haben wir auch Spielzeug und Bücher, so dass es nicht langweilig wird.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.2013 von Patrick Weiß.